Neuigkeiten aus der KANDIS Produktentwicklung

novaKANDIS 10.2.5
Der Schwerpunkt der novaKANDIS-Client-Entwicklung liegt derzeit auf der Bereitstellung weiterer Module in der neuen novaKANDIS Generation 10.2.
Ende Juli 2018 wird die umfangreiche Funktionalität des Moduls Kanalsanierung in novaKANDIS 10.2.5 ergänzt sein und freigegeben. Durch die Vervollständigung der eng verwobenen Module Kanalzustand, Kanalsanierung und Kanalbetrieb werden damit wichtige Bausteine des prozessorientierten Kanalmanagementsystems in der neuen novaKANDIS Version verfügbar sein.
Bewährte Benutzerführungen, wie zum Bespiel die Navigatoren wurden in die neue Generation übernommen, ausgebaut und weiter verbessert.
In diesem Zuge wurden auch Icons zur besseren Unterscheidung neu gestaltet und in einer zuschaltbaren Legende gelistet.

Berichte und Reports wurden auch bereits übertragen, sodass in novaKANDIS 10.2.5 die bewährten Funktionalitäten in der neuen perfomanten und ergonomischen Oberfläche zur Verfügung stehen.
Die neue weiterentwickelte Softwaregeneration ist bei den ersten Anwendern schon im produktiven Einsatz und steht nun für einen weiten Anwenderkreis zum Umstieg bereit. Weitere verbleibende noch nicht übertragene Softwaremodule werden in der zweiten Jahreshälfte folgen. Auch die KANDIS Pro Entwicklung auf Basis von ArcGIS Pro wurde weiter vorangetrieben.

novaKANDIS 6.3
Wenn auch der Schwerpunkt der Entwicklungstätigkeit auf der Erstellung der neuen KANDIS-Generation liegt, werden auch in novaKANDIS 6.3 ständig weitere Verbesserungen und Erweiterungen realisiert, die in die turnusmäßigen Patches einfließen.
So können ab Patch 2018/08 über die KANDIS-Schnittstellen weitere Felder importiert werden, die im KANDIS-Datenmodell in den letzten Monaten ergänzt wurden. Nun können wieder alle Attribute der Stammdaten über die KANDIS-Schnittstellen fortgeführt werden.
Bereits in der Standardauslieferung ist der DXF-Export jetzt in der Lage, Schutzrohre zu exportieren. Die Symbolbibliothek wurde um 21 neue Symbole erweitert. Der DWA-M 150 Import wurde hinsichtlich vieler Details verbessert und somit noch besser auf die Bedürfnisse der Anwender angepasst. Auch die Batchprozesse wurden weiter optimiert.

novaKANDIS@ 6.3.5
Für den KANDIS Web-Client wurde im Mai 2018 eine Korrekturversion novaKANDIS@ 6.3.5 freigegeben, die weit mehr als nur eine „Korrektur“-Version bietet.
novaKANDIS@ 6.3.5 unterstützt erstmals ArcGIS 10.6 und wurde gleichzeitig für WebOffice 10.6 freigegeben. Es verwendet die aktuelle WEGA-Version 8.3.2.1 und WEGA PPS 2.2.1, deren Neuerungen damit auch den novaKANDIS@WEGA-Anwendern zur Verfügung stehen. WEGA-PPS enthält zum Beispiel zahlreiche Verbesserungen in der Bedienung und Ergonomie. Beispielsweise bleiben eingegebene freie Texte für Folgedrucke im Druckdialog erhalten, was die fortlaufende Ausgabe von Karten erheblich vereinfacht.

KANDIS App x2
Neben strukturellen Erweiterungen der KANDIS App wird mit der Gewässerschau nun ein weiterer Prozess optimal unterstützt. In diesem Zuge ist der KANDIS App Collector um die Erfassung von Geometrien zu Befunden ergänzt worden – ein weiterer Schritt zur Digitalisierung von Prozessen und Optimierung der Kommunikation zwischen Außen- und Innendienst.

Zu diesem Prozess gehören natürlich auch automatisierte Berichte in novaKANDIS, die den spezifischen Prozess optimal abschließen.
Als nächsten Prozess wird die KANDIS App die Dokumentation der Ergebnisse der elektronischen Kanalspiegelung unterstützen. Eine entsprechende KANDIS App wird in Q3 2018 zur Verfügung stehen.

Ankündigung der neuen Version der Integrierten Projektsteuerung IPS 2.3.0
Die neue Version der Integrierten Projektsteuerung IPS ist in Vorbereitung und die Freigabe ist für Ende Juni 2018 geplant. Die neue Version des bewährten Hilfsmittels zur Multi- und Einzelprojektsteuerung mit ERP-Anbindung wurde strukturell überarbeitet und erweitert. Wichtigste Neuerung ist die optionale Möglichkeit, Unterprojekte zu bilden und damit auch gebündelte Unterprojekte zweier Mandanten zu steuern und zu „controlen“.

Hierzu wurden Vererbungsmechanismen und Konfigurationsmöglichkeiten eingeführt, um „gemeinsame“ Daten der Unterprojekte ergonomisch fortführen zu können, ohne die Flexibilität der Unterprojekte zu beschneiden. Auch Standardberichte berücksichtigen diese Änderungen und fassen

Frank Hochstrate

Leiter Produktmanagement

Frank Hochstrate

Telefon: +49 201 82765 -0

E-Mail: info[ !!! hier bitte ein at-Zeichen einsetzen ]cadmap.de