Archiv der Kategorie: CADMAP News

Alle diese Beiträge erscheinen unter Aktuelles!

Mit der Online-Support-Plattform Tickets selbst erstellen

Eine übersichtliche Auflistung aufgenommener Tickets unserer Kunden bot unsere Online-Support-Plattform schon lange. Auch das Recherchieren von FAQ gehört zu unserem gewohnten Supportumfang.

Bisher musste allerdings unser Supportteam Ihr Ticket aufnehmen und Rückmeldungen von Ihnen, die über weitere Kanäle z.B. per Mail/Telefon kamen, wiederum in das Ticket einpflegen.

Was ist neu? Seit 23. März 2021 können unsere Kunden selbst über die Online-Support-Plattform neue Anfragen erstellen und Rückmeldung zu existierenden Tickets eintragen. Das spart Zeit auf beiden Seiten und ermöglicht ein effizientes und gemeinsames Abarbeiten der Vorgänge.

Nach dem Erstellen eines Tickets, wird es dem M.O.S.S./CADMAP-Support übergeben und Sie werden wie gewohnt per E-Mail über die Ticketnummer informiert. Diese E-Mail enthält neben der eingetragenen Problemmeldung vor allem auch einen Link, unter dem weitere Informationen zur Anfrage enthalten sind. Immer wenn Informationen zum Ticket aktualisiert werden oder der endgültige Lösungseintrag vorliegt, erhalten Sie eine E-Mail, die diesen Link enthält. Einfach draufklicken und Sie sind schnell up to date!

So wird die Kommunikation vollständig und zentral geführt und ist zwischen Ihnen und uns sofort ersichtlich. Diese neue Möglichkeit, mit unserem Support zu kommunizieren, erweitert das etablierte Portfolio an Kommunikationswegen zur Zusammenarbeit und wird schon fleißig von unseren Kunden genutzt.

Support ist und bleibt Herzstück der Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Dabei geht es nicht nur um Anpassungsbedarfe an unserer Software, sondern darum, gemeinsam das bestmögliche aus der Software für unsere Kunden herauszuholen und in Wert zu setzen.

novaKANDIS@ 10.7.1 – neue Funktionalitäten im aktuellen Patch 25

Die umfangreiche Web-APP novaKANDIS@ wird in der Version 10.7.1 fortlaufend weiterentwickelt. Diese Version als Patch 25 verwendet die aktuelle WEGA-Version 9.1.2.4 und bringt neben Fehlerbehebungen im Modul Kanalbetrieb vor allem interessante Funktionserweiterungen und technische Neuerungen, zum Beispiel:

  • neue Querwechsel für Bestandsobjekte z.B. Anschlussleitungen zu Anschlüssen
  • neue Querwechsel für Betriebsobjekte z.B. Ergebnisse
  • Erhöhung der Anzeige-Performance für große Listen in Tabellenansichten
  • Neuer Standard-Objektbaum (TOC)

Zahlreiche Neuerungen erhalten Anwender der Version 10.7.1 auch über den KANDIS-Server, für den in 14-tätigem Rhythmus Aktualisierungen bereitstehen. Bei der Verwendung der KANDIS-Apps sollte auch auf eine aktuelle Versionsnummer in der Umgebung geachtet werden.

Für Mitte Mai ist die nächste Hauptversion 10.8.1 vorgesehen, die u.a. die Unterstützung von ArcGIS® Enterprise 10.8.1 und des Frühjahrsreleases von UTJSC und WEGA 9.2.1 mitbringt.

Abbildung 1 neue Querwechsel für Anschlussobjekte:

 

 

Abbildung 2 Standard-TOC mit Filterung:

 

 

 

 

Das Anwendertreffen Siedlungswasserwirtschaft der CADMAP war auch digital durchgeführt ein voller Erfolg!

Weit über 100 Anwenderinnen und Anwender verfolgten die interessanten Vorträge und trugen zu einem lebhaften Austausch bei unserem Anwendertreffen Siedlungswasserwirtschaft bei.

Das Thema Water-Reuse bot eine gute Gelegenheit, sich dem wichtigen Thema des Klimawandels zu widmen. Auch die angesprochenen Ereignisse zu Starkregen und Hochwasser führten uns den notwendigen Handlungsbedarf für die Zukunft vor Augen.

Wie immer waren die Anwendervorträge über erfolgreiche Projekte zentraler Kern der Veranstaltung. Im Schwerpunkt Betriebsführungssysteme zeigten die Vorträge die Stärken der CADMAP Produkte. Das Themenspektum in diesem Bereich war vielfältig: Von Arbeitsvorbereitung und –planung, App-Technologie über elektronischen Abfallnachweis bis hin zu transparenten Prozessen mit KANDIS SaaS in der Cloud. Aktuelle Themen wie Digitaler Zwilling, BIM und die zeitabhängige 3D-Visualisieung rundeten den Blick in die Zukunft ab. Der Preview auf die künftige Version unserer Produkte durch unsere Experten erhielt besondere Aufmerksamkeit und machte neugierig auf zukünftige Entwicklungen.

Entspannung und viel Spaß boten die Pausengespräche zum Austausch untereinander oder mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der digitalen Lounge. Die Übertragung unserer Pausen ins Virtuelle wurde intensiv von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern genutzt.

Bis zum nächsten Anwendertreffen oder persönlichen Treffen, wenn die Rahmenbedingungen dies wieder zulassen, bietet unsere WebSeminar-Reihe eine gute Möglichkeit sich weiter zu den gemeinsamen Themen auszutauschen.

Herzlichen Dank für Ihre zahlreiche Teilnahme sagt Ihr Team von CADMAP!

Einladung zum Anwendertreffen Siedlungswasserwirtschaft vom 23. – 24. März 2021

Liebe Anwenderinnen, liebe Anwender,

unser Anwendertreffen Siedlungswasserwirtschaft, wird am 23. und 24. März 2021 erstmals als zweitägige virtuelle Veranstaltung stattfinden, hierzu möchten wir Sie herzlich einladen. Unsere Agenda informiert Sie über unser abwechslungsreiches Programm:

Die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange. Wir werden Ihnen wieder spannende Neuerungen rund um unsere Produktfamilien präsentieren und die aktuellen Entwicklungen in der Siedlungswasserwirtschaft und Betriebsführung diskutieren. Wir freuen uns auch, dass wieder Anwender spannende Projekte vorstellen werden.
Wie gewohnt, werden wir auch dieses Jahr intensive Diskussionen auf dem digitalen Podium mit den Vortragenden und in virtuellen Räumen mit Ihnen führen und die Veranstaltung zu einer lebendigen Veranstaltung werden lassen.

Die digitale Durchführung des Treffens ohne physikalische Präsenz zwingt und ermöglicht uns, hier neue moderne Wege zu gehen – lassen Sie sich überraschen. Wir sind uns sicher, dass wir das Treffen gemeinsam lebhaft gestalten werden.

Für die Keynote haben wir Frau Prof. Dr.-Ing. Bauer mit dem zukunftweisenden Thema des Water-Reuse gewinnen können. Einige weitere Themen können wir heute schon benennen:

  • Starkregenvisualisierung
  • Betriebsführung Abwasser und Bauhof
  • Die neue KANDIS Generation
  • Zusammenführung BfsDot und KANDIS
  • Projektsteuerung im Einsatz

Melden Sie sich noch heute an und reservieren Sie sich den Termin für das Anwendertreffen Siedlungswasserwirtschaft 2021 in Ihrem Terminkalender.

Gerne können Sie die Einladung auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiterleiten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Ihr CADMAP-Team

    Anmeldung

    Vorname, Nachname (*)

    Organisation / Firma (*)

    Strasse / Hausnummer, PLZ / Ort (*)

    Telefon (*)

    Ihre E-Mail-Adresse (*)

    Für unser Anwendertreffen wird Ihnen im Vorfeld ein Päckchen mit Tagungsmaterial zugestellt (lassen Sie sich überraschen!)


    Bemerkungen





    (*) - Pflichtfeldeingaben

    Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person EUR 195,00 inkl. MwSt.
    Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie Ihre Teilnahmebestätigung. Die Rechnung erhalten Sie nach der Veranstaltung.
    Für Kunden mit Pflegevertrag werden Freikontingente bereitgehalten. Sprechen Sie hierzu bitte mit Ihrem Kundenbetreuer.

    Wichter Hinweis:
    Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Adressdaten durch die Firma CADMAP Consulting Ingenieurgesellschaft mbH und an der Durchführung des Anwendertreffens beteiligter Dienstleister zu.

     

    Tipps & Tricks zur Erstellung einer Folgemaßnahme

    Die betrieblichen Prozesse, die mittels der KANDIS App durchgeführt werden, dokumentieren verschiedene betriebliche Ergebnisse und deren Mängel. Mängel an Schächten können beispielsweise mit der KANDIS App Funktionsprüfung erfasst werden, wohingegen die KANDIS App Sinkkastenreinigung die schadhaften Anschlussschächte dokumentiert.  Damit die aufgenommenen Schadstellen gezielt und prozessorientiert saniert werden können, stellt der Tabelleneditor eine Funktionalität zur Erzeugung einer Folgemaßnahme bereit. Für einen oder mehrere Mängel kann über die Menüfunktion "Funktionen à Kanalbetrieb à Folgemaßnahme erzeugen" eine Folgemaßnahme erstellt werden.

     

     

    Hierzu muss der Anwender zuerst eine betriebliche Aufgabe vom geeigneten Ergebnistyp (z.B. "Regie") auswählen. Anschließend können optional die Bestandsobjekte der Mängel ebenfalls zur Elementliste der Folgemaßnahme hinzugefügt werden.

     

     

    Die neu erzeugte Folgemaßnahme wird im Inspektor angezeigt, so dass der Anwender weitere Details der Maßnahme eingeben kann.

    Wir sind jetzt auf LinkedIn aktiv

    Folgen Sie M.O.S.S. & CADMAP auf LinkedIn!

    Wir als M.O.S.S. & CADMAP sind seit letztem Jahr auf der Social Media Plattform LinkedIn aktiv. Hier finden Sie regelmäßige Updates zu unserem Unternehmen, Einladungen zu unserer beliebten WebSeminar-Reihe sowie relevante Nachrichten aus unseren Geschäftsfeldern.

    Sie sind herzlich dazu eingeladen, unserem Firmenprofil zu folgen sowie sich mit unseren Teammitgliedern auf LinkedIn zu vernetzen.

    M.O.S.S. und CADMAP haben jeweils eine eigene Unternehmensseite. Um dieser zu folgen, klicken Sie bitte auf folgende Links:

    Wir freuen uns auf ein aktives Netzwerk mit Ihnen!
    Ihr Marketing von M.O.S.S. & CADMAP

    Einladung DEEPSPACE BIM REALITY CHECK B.2

    So bauen wir in Zukunft: fehlerfrei, ohne Terminverzögerung und in perfekter Übereinstimmung aller Beteiligten! Damit das keine Zukunftsmusik bleibt, kommt der digitale Bauassistent ins Spiel.
    Im Rahmen eines digitalen Live-Events am 27. Januar 2021 von 10:00 - 12:30 Uhr stellt das Forschungskonsortium vor, wie sich BIM und GIS als integrierte Planungsprozesse bei Infrastruktur-Großprojekten einsetzen lassen. Planen, den Ist-Zustand visualisieren und mit der Planung abgleichen, Veränderungen überwachen und das Modell editieren: Am Beispiel eines Windparks erhalten Sie von den Forschern anhand von Live-Demos Einblicke in aktuelle Technologien und Methoden.
    Diskutieren Sie mit zu folgenden Schwerpunkten:

    • Methoden der Datenerfassung auf dem Baufeld und am Objekt während Planung, Bau und Betrieb
    • Datenstrukturen im GIS und im BIM, die einen Soll-Ist-Abgleich erlauben, editiert werden können und die Single-Point-of-Truth-Anforderung umsetzen
    • Arbeitsroutinen, welche die Zusammenarbeit über Teams, Firmen und Gewerke möglich und einfach machen

    Wie lässt sich BIM als „Digitaler Bauassistent“ bestmöglich auf die Anforderungen der Baubranche abstimmen? Wir freuen uns auf Ihren fachlichen Input sowie Ihre Erfahrungen und Wünsche!

    AGENDA

    Begrüßung
    Dr. Iris Belle, Drees & Sommer

    Vorstellung Gesamtprojekt
    Daniel Holweg, M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH

    Keynote: „BIM und Infrastruktur“ (Arbeitstitel)
    Prof. Rasso Steinmann

    Erfassung von Punktwolken und Potentiale in der Planung und Überwachung von Infrastrukturprojekten
    Dr. Jörg Niese, DMT GmbH & Co. KG

    Pause

    Integration von BIM in GIS für die Umwelt- und Infrastrukturplanung am Beispiel eines Windparks
    Dr. Nina Krüger, M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH

    Augmented Reality in der Infrastrukturplanung am Beispiel eines Windparks
    Dr. Bernhard Reitinger, Robotic Eyes GmbH

    Diskussionsrunde

    Zusammenfassung und Verabschiedung
    Dr. Iris Belle, Drees & Sommer

    Melden Sie sich hier kostenlos an. Wir freuen uns auf Sie!

    Herzliche Grüße
    Ihr Team von M.O.S.S. & CADMAP

    Jahresabschlussbrief von M.O.S.S. & CADMAP zum Jahr 2020

    Liebe Anwender, Partner und Interessierte,

    vor wenigen Wochen hat die Bundesregierung die #besonderehelden-Kampagne ins Leben gerufen. Sie nimmt in Videos aus einer Zukunftsperspektive heraus Rückschau auf den Corona-Winter 2020. Noch mitten in diesem Winter steckend, soll es bei uns nicht ganz so weit gehen, aber die Weihnachtszeit ist auch für uns eine Zeit des Innehaltens und Rückschaunehmens auf das vergangene Jahr. Die Corona-Pandemie kann dabei nicht außen vor bleiben.
    Wir sind froh darüber, den Anforderungen an Social-Distance in Corona Zeiten gerecht werden zu können und trotzdem keinesfalls zum Nichtstun verdammt zu sein, dank Ihnen und unserem Team. Getragen von der langjährigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unseren Anwendern und Partnern und dem hohen Maß an Digitalisierung in unserer Branche, konnten und können wir an den meisten Themen, die wir uns für dieses Jahr gemeinsam vorgenommen hatten, weiterarbeiten und gute Ergebnisse erzielen. Daher richten wir in diesem Jahr einen ganz besonders herzlichen Dank an Sie für die Zusammenarbeit und das darin zum Ausdruck gebrachte Vertrauen!

    Spannende Projekte, die wir in diesem Jahr mit Ihnen bearbeiten durften, umfassen u.a.

    • die 3D-Abbildung des ALKIS-ATKIS übergreifenden Grunddatenbestandes,
    • die Anwendung generativer Verfahren für die Erzeugung von LoD3 Modellen,
    • die Produktivsetzung vieler neuer KANDIS Apps für die unterschiedlichen Prozesse,
    • erste Erfahrungen mit KANDIS Pro,
    • die Freigabe der 3D Produktionsumgebungen auf der neuen HxMap Technologie von Leica,
    • die Nutzung unserer Copernicus Lösungen und die
    • Weiterentwicklungen unserer Lösungsarchitekturen für Unternehmens-GIS (KANDIS), Digitales Lager (novaFACTORY) und Digitales Planen (PIA).

    Mit envVisio gelang es uns gemeinsam mit Partnern Mitte des Jahres ein neues Forschungsprojekt zu starten, in dem wir uns weiter um die automatisierte Unterstützung der Prozesse zur Bereitstellung von Geodaten für spezifische Anwendungen, Geodateninfrastrukturen oder Open Data befassen. Seit Januar sind wir auch über unsere Niederlassung in Hamburg für Sie da, mit der wir gerade im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft auch im Norden unsere Präsenz verstärken konnten.
    Um Sie über Neuerungen informiert zu halten und Ihnen so die Möglichkeit einzuräumen, hiervon schnellst- und bestmöglich zu profitieren, führen wir seit dem Frühjahr regelmäßig WebSeminare durch und sind mit der äußerst positiven Resonanz sehr zufrieden. Deshalb wird die Reihe auch im kommenden Jahr fortgesetzt. Ihre Themenvorschläge nehmen wir dabei gerne auf. Erstmalig werden wir im März das Anwendertreffen von M.O.S.S. und das CADMAP Anwendertreffen Siedlungswasserwirtschaft rein digital und interaktiv durchführen und freuen uns auf Ihre rege und aktive Teilnahme.
    2020 hat gezeigt, wie gut wir gemeinsam gerüstet sind. Stellen wir uns den Herausforderungen, die das neue Jahr für uns bereithält!
    Über die Feiertage ist jetzt endlich Zeit, sich etwas zurückzulehnen, sich über das Erreichte zu freuen und Kraft zu schöpfen für das kommende Jahr. Wir wünschen Ihnen ruhige und besinnliche Feiertage!

    Herzliche Grüße
    Ihr Team von M.O.S.S. & CADMAP

    Kommunales GIS Forum 2020 – ein Rückblick

    Das Kommunale GIS-Forum des Runden Tisch GIS e.V. ist seit bald zehn Jahren der Treffpunkt für die Verantwortlichen in Sachen GIS- und Geoinformation aus Gemeinden und Landkreisen in Süddeutschland. Bereits der Veranstaltungsort der vergangenen Jahre in Neu-Ulm an der Nahtstelle zwischen Bayern und Baden-Württemberg symbolisiert ein weiteres wichtiges Anliegen des Forums: der länderübergreifende Austausch von Informationen aus der kommunalen Praxis.

    In diesem Jahr fand das Kommunale GIS-Forum am 17. November erstmals als virtuelle Veranstaltung statt und konnte mit 250 Teilnehmern eine Rekordbeteiligung vermelden. Das Leitthema der Veranstaltung war die Digitalisierung im Kontext der kommunalen Arbeitsprozesse.

    In der Key-Note zeigte Prof. von Lucke von der Zeppelin-Universität Friedrichshafen auf, welche Herausforderungen und Chancen auf Städte und Kommunen auf dem Weg vom europäischen zum urbanen Datenraum zukommen.
    Diese Thematik und das Leitthema wurden dann in den Vortragsblöcken zu Offenen Daten, Digitaler Mobilität und Intelligenten Sensornetzwerken vertieft. Die dabei vorgestellten Beispiele und Projekte illustrierten sehr eindrücklich, dass Digitalisierung und die smarte Stadt nicht nur in den Metropolen angekommen sind.

    Im Rahmen der Vorträge und Diskussionen wurde insbesondere die Fragestellung herausgearbeitet, wie die häufig als Projekte konzipierten innovativen Lösungen in die nachhaltige und dauerhafte Nutzung überführt werden können und das unter Berücksichtigung einer für die Kommunen tragbaren Finanzierung. Auch die Übertragbarkeit und Nachnutzung von Plattformen aus einer Kommune in anderen Kommunen wurde thematisiert. Genau diese Themen adressieren auch M.O.S.S. und CADMAP mit ihrem Produkt- und Dienstleistungsangebot.

    Das nächste Kommunale GIS-Forum findet am 9. November 2021 statt. Dann hoffentlich wieder am traditionellen Veranstaltungsort in Neu-Ulm.

    Unsere NEUEN bei M.O.S.S. & CADMAP

    Philip-Benjamin Erchadi unterstützt unser System

    Im August 2019 fing ich mein Praktikum als Entwickler bei der CADMAP an. Seitdem ist einiges passiert. Im Juni 2020 habe ich meine IHK-Prüfungen zum Fachinformatiker – Anwendungsentwicklung erfolgreich abgelegt und bin am 1. Juli 2020 direkt im Bereich System in Vollzeit durchgestartet. Zu meinen Aufgaben gehört es zu gewährleisten, dass alle Kollegen und Kolleginnen einsatzbereit sind und dass die Firmeninfrastruktur funktioniert, z.B. das Intranet. Außerdem bin ich für Hardwareeinkäufe und Wartung verantwortlich. Im Bereich Logistik stelle ich Lizenzen für unsere Softwareprodukte aus, die an Kunden gehen. Und ich tue noch einiges mehr. Die meiste Zeit im Jahr bin ich in den Räumlichkeiten der CADMAP in Essen. Da ich aber genauso für die M.O.S.S. arbeite, bin ich regelmäßig vor Ort in Taufkirchen.
    Was mir zu Beginn sofort auffiel, ist das herzliche Umfeld, in dem man hier arbeitet. Der Umgangston ist sehr freundlich, die Hierarchien sind flach und das Gefühl, dass alle an einem Strang ziehen, ist hier sehr ausgeprägt. Die räumliche Distanz wird durch die tägliche Kommunikation und durch die Möglichkeit, Video-Calls zu machen, gut überbrückt.
    Meine Tätigkeiten sind sehr abwechslungsreich und dynamisch. Und ich fühle mich sehr gut aufgehoben. Daher freue ich mich darauf, weiterhin hier beschäftigt zu sein.

    Lukas Frank unterstützt während seines Praktikums unser Marketing

    Homeoffice ist spätestens seit Corona wirklich nichts Besonderes mehr. Aber 6 Monate Praktikum komplett remote? Für die meisten Firmen undenkbar. Nicht so bei M.O.S.S. – seit Mitte September unterstütze ich dort die Marketing-Abteilung und arbeite von wo ich will. Trotz der Entfernung verlief die Einrichtung der erforderlichen IT und Infrastruktur total reibungslos und ich war schnell einsatzbereit. M.O.S.S. lässt mir in der Gestaltung meiner 4-Tage-Woche viele Freiheiten. Damit meine ich nicht nur die flexible Arbeitszeit, sondern auch die Art und Weise, wie ich meine Aufgaben erledige. Außerdem genieße ich große kreative Freiräume und kann vieles mitbestimmen. Ideen werden gern aufgenommen und zu einem gemeinsamen Ergebnis umgesetzt. In virtuellen Besprechung stimme ich mit meiner Betreuerin regelmäßig anstehende Aufgaben und Prioritäten ab. Wenn es mal schnell gehen muss, bekomme ich über den internen Firmenchat Hilfe bei allen möglichen Dingen. Natürlich wird auch meine tägliche Arbeit durch aktuelle Probleme unterbrochen. Aber das gehört schließlich zum Tagesgeschäft dazu.

    Die nächsten Monate wird sich bei mir also alles um Design, Layout, Illustrationen, Schriftarten, Farben, Online-Marketing und SEO drehen. Als Geograph bin ich bei solchen Themen natürlich wieder fachfremder Quereinsteiger. Dennoch hilft mir mein Studium dabei, das Kerngeschäft von M.O.S.S., nämlich Geographische Informationssysteme (GIS) und Geodaten, besser zu verstehen und somit auch gezielt in entsprechendes Marketing-Material zu verpacken.

    Bachelorarbeit von Alexandra Frey an  der Hochschule München in Kooperation mit der Firma M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH

    Seit Anfang September schreibe ich meine Bachelorarbeit mit dem Titel "Entwicklung von Mockups für Web-GIS-Applikationen" an der Hochschule München und in Kooperation mit der Firma M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH. In meiner Arbeit befasse ich mich mit der Umsetzung von Oberflächen für Web-GIS-Applikationen unter Bberücksichtigung von Usability, UserExperience für ausgewählte Arbeitsprozesse aus dem GIS Umfeld. Dabei untersuche ich Designsystem wie Google Material UI und Web-GIS-Frameworks wie die ArcGIS API for JavaScript 4. Die Realisierung der Mockups erfolgt mittels Adobe XD.

    Dabei ermöglicht mir M.O.S.S. in einem herzlichen und kollegialen Umfeld mit engen und kurzen Kontaktwegen an meiner Bachelorarbeit zu schreiben. Durch Remote-Arbeit und flexible Arbeitszeiten, Online Meetings und der Bereitstellung modernster Hard- und Software zur digitalen Realisierung von Skizzen & Ideen in digitaler Form bin ich in der Lage meinen Alltag als junge Mutter und das Schreiben meiner Bachelorarbeit effektiv unter einen gemeinsamen Hut zu bringen. Ich bin sehr auf die nächsten Monate gespannt und bestreite den weiteren Lebensabschnitt mit voller Freude.

     

    Herzlich Willkommen bei M.O.S.S. & CADMAP! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Euch!